Buttermilch Zitrusfrucht Torte

zitronentorteZutaten

Für den Boden
4 Eier
1 TL Backpulver
125g Zucker
50g Speisestärke
1 Päckchen Vanillezucker
75g Mehl
3 EL Wasser, lauwarm
Für den restlichen Belag
8 Gelantine Blätter
4 Becher Sahne
300ml Buttermilch
120ml Zitronensaft, gepresst (ca. 4-5 Zitronen)
150g Zucker
Zitronenschale, gerieben oder gekauft
Deko: Zitronenscheiben, Pistazien oder/und Zitronenmelisse

Zubereitung

1. Den Boden bitte einen Tag vorher zubereiten, damit er komplett auskühlen kann.
2. Eier trennen.
3. Das Eigelb mit Wasser und 60g Zucker schaumig schlagen. Reicht mit einer Gabel.
4. Eiweiss mit Vanillezucker und 60g Zucker steif schlagen. (Mixer)
5. Anschließend das Eiweiß vorsichtig unterheben.
6. Mehl, Backpulver und die Speisestärke vermischen und V O R S I C H T I G unter die Eiweißmasse heben.
7. Die Springform auf dem Boden mit Backpapier auslegen. Seiten und Boden NICHT einfetten.
8. Den Teig in die Springform geben und alles 20-25 Minuten bei 200 Grad backen.
9. Für die Füllung 8 Blätter Gelatine 5 Minuten in Wasser einweichen.
10. In der Zwischenzeit schneidet ihr die Zitronen und presst sie aus, bis ihr die vorgegebene Menge an Fruchtsaft erreicht habt.
11. Buttermilch, Zitronensaft und Zitronenschale vermischen.
12. Dann die Gelatine einzeln aus dem Behälter nehmen und leicht ausdrücken. Die ausgedrückten Gelatineblätter in einen kl. Kochtopf geben und bei kleiner/mittlerer Hitze erwärmen. HINWEIS: Die Gelatine darf nicht zum Kochen gebracht werden. Nur leicht erwärmen.
13. Sobald die Gelatine sich aufgelöst hat, schüttet ihr unter ständigem rühren die Buttermilchmischung dazu. Am Ende den Zucker ein rieseln lassen und solange rühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat.
14. Die Masse für 5-6 Minuten in den Kühlschrank stellen.
15. Nutzt die Zeit und schlagt 2 Becher Sahne auf. Diese Sahne wird dann unter die Gelatinemischung gehoben.
16. Den am Vortag gebackenen Tortenboden halbieren. Um das Unterteil des Bodens wird der Springformrand gelegt. Darauf verteilt ihr die Hälfte der Gelatinemischung. Darauf kommt der zweite Boden. Die restliche Gelatinemischung darauf verteilen.
17. Den Kuchen für mindestens 5-6 Stunden kaltstellen. Am besten noch am Abend vorher vorbereiten, damit alles über Nacht fest werden kann.
18. Der restliche Kuchen kann am nächsten Tag mit Sahne verziert werden. Wer möchte schneidet noch die restlichen Zitronen in kleine Scheiben und steckt sie oben als Deko druff. (Siehe Bild). Optional können noch Pistazien oder/und Zitronenmelisse Blätter für die Deko benutzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.