Käsekuchen

i_2011070909342943Zutaten

80 g Butter
800 g Frischkäse
150 g Vollkornkekse
100 g Zucker
200 g Saure Sahne
1 Packung Vanillezucker
60 g Speisestärke
4 Eier

Zubereitung

1. Den Springformboden gut einfetten und zur Seite stellen. Den Backofen auf 100 Grad vorheizen. Danach schnappt ihr euch die Vollkornkekse und gebt sie in einen Gefrierbeutel. Gut verschließen. Jetzt dürft ihr solange mit einem Nudelholz über die Tüte rollen, bis alles gut zerbröselt ist. Je feiner, umso besser. 100 g Butter in einem Topf schmelzen und die Keksreste dazu geben. Alles gut umrühren und anschließend auf den Boden der Springform verteilen und leicht andrücken. Ab damit in den Backofen und 10 Minuten backen lassen.

2. In der Zeit mischt ihr den Frischkäse, die saure Sahne, eine Packung Vanillezucker und den Zucker zusammen und verrührt alles zu einem glatten Teig. Die vier Eier jeweils einzeln dazu geben. Jetzt nehmt ihr 2 EL von dem Teig und gebt die Speisestärke dazu. Alles solange umrühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Die Speisestärke Mischung in den restlichen Teig geben und gut verrühren.

3. Nachdem der Kuchenboden 10 Minuten im Backofen geschlafen hat, verteilt ihr die Frischkäsemasse darauf und lasst das Ganze für eine Stunde bei 180-200 Grad backen. Wenn der Kuchen nach gut 45-50 Minuten an der Oberfläche leicht braun wird ist er so gut wie fertig.

4. Dennoch mit einem Schaschlikspieß nachprüfen, ob der Kuchen fertig ist. Wenn nichts am Spieß hängen bleibt kann er aus dem Ofen geholt werden.

5. Nicht wundern, wenn der Käsekuchen etwas in sich zusammen fällt, nachdem er aus dem Ofen genommen wurde. Das ist normal und lässt sich leider nicht verhindern. Sucht euch ein scharfes Messer und löst vorsichtig den Rand von der Springform.

6. Uns persönlich hat der Kuchen komplett erkaltet am besten geschmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.