Hühnchen in roter Curry Sauce

thaicurrypaste2Zutaten

500g Hühnerfleisch
5 EL Soja Sauce
2 EL Pflanzenöl
2-3 cm Ingwer
2 EL Fisch Öl
2-3 EL rote Currypaste (variabel)
2-3 Paprikaschoten
2-3 Chilischoten
1 Dose Kokosmilch
2 Stangen Frühlingszwiebeln (Lauchzwiebeln)
3 EL braunen Zucker
1 Glas Bambussprossen
1 Dose kleine Maiskolben
Optional: 1 Stange Zitronengras
Salz, Pfeffer
200g Jasmin Reis

Zubereitung

1. Öl in die Pfanne geben und darin die Curry Paste leicht anbraten. Danach mit einem Schluck Wasser ablöschen. Die Kokosmilch nach und nach dazugeben und alles gut umrühren. Sobald die Sauce zu köcheln beginnt gebt ihr das zuvor geschnittene Fleisch dazu und lasst es darin schmoren.

2. Nach gut 5 Minuten die Soja Sauce, Fisch Öl und den brauen Zucker in die Pfanne geben und das Ganze grob abschmecken. Warum jetzt schon? An diesem Punkt könnt ihr entscheiden, ob es Sinn macht, noch etwas Currypaste dazuzugeben oder nicht. Die Paste verliert nämlich etwas an schärfe beim Anbraten. Wenn man sie jetzt ins Essen gibt, verkocht sie noch vollständig. Später könnten Klumpen entstehen, die sich nur teilweise auflösen

3. Danach die Chilischoten, Bambusstreifen, die kleinen Maiskoblen, Zitronengras, Frühlingszwiebeln (Lauchzwiebeln), Paprikastücke und den Ingwer dazugeben. Alles gut verrühren und noch mal 10-15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

4. Zum Ende hin mit Salz, Pfeffer, Zucker und/oder der Soja Sauce abschmecken. Wer möchte, kann die Sauce noch etwas mit Speisestärke andicken.

5. Dazu passt am besten Jasmin Reis. Der pappt so schön und eignet sich am besten für dieses Gericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.