Nudeln mit Hackfleischbällchen

hackbällchensauce Inspiriert von der DVD “Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen” wollte ich meine Kochkünste auch mal an so einer leckeren Sauce austesten. Gesagt, getan. Das Rezept ist an sich nicht sehr aufwendig, aber das Rollen von ca. 500g Hack dauert länger als der gesamte Essvorgang. Aber auch hier entschädigt hinterher das sehr leckere Essen.

Zutaten

2 EL Olivenöl
2 Scheiben Toast
1 große rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 Dosen Tomatenstücke
4 EL Tomatenmark
1 EL Zucker
Salz und Pfeffer
500 g Rinderhack
2 Eier
200 g Nudeln, trocken
2 EL Basilikum
Optional: Parmesan

Zubereitung

1. Die zwei Scheiben Weißbrot in eine Schüssel geben und soviel Wasser dazugeben, dass die Scheiben knapp bedeckt sind. Das Ganze ca. 5 Minuten einweichen lassen. Danach die Weißbrotscheiben gut ausdrücken.

2. Das eingeweichte Brot, Hackfleisch, 2 Eier, 2-3 EL Basilikum, einen halben Teelöffel Salz und den übrig gebliebenen Knoblauch in einer Schüssel vermengen.

3. Hinweis: je kleiner die Bällchen sind, desto schneller werden sie in der Sauce gar und ihr lauft nicht Gefahr, dass ihr halb rohe oder noch unfertige Hackbällchen auf eurem Teller vorfindet

4. Wenn ihr es schafft die Hackfleischmasse in 20 Minuten zu Bällchen zu verarbeiten, dann könnt ihr nebenher das Öl in der Pfanne erhitzen. Zwiebeln und die Hälfte vom Knoblauch für gute 5 Minuten auf mittlerer Hitze andünsten. Ab und zu umrühren. Jetzt die Tomaten inkl. dem Saft, Tomatenmark, 2 EL Basilikum und den Zucker dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Masse aufkochen und dann die Hitze reduzieren. 20 Minuten bei gelegentlichem Umrühren köcheln lassen, bis eine dicke Sauce entstanden ist.

5. Sollte diese Doppelbelastung nichts für euch sein, also im Akkord die Bällchen formen und gleichzeitig ein Auge auf die Tomatensauce haben, dann rollt erst mal weiter an den Hackbällchen, bis das komplette Hack verarbeitet ist. Man unterschätzt nämlich sehr schnell, wie lange man doch am formen und rollen ist. Sobald das komplette Hack fertig gerollt wurde fangt ihr an das Öl in der Pfanne zu erhitzen und geht dann den oben beschrieben Weg, damit am Ende auch eine leckere Tomatensauce zustande kommt.

6. Es ist keine Schande, wenn man beim ersten Mal die Beiden Schritte getrennt voneinander erledigt.

7. Sobald die Hackbällchen und die Sauce fertig sind, gebt ihr die Bällchen in die Sauce und lasst alles bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze noch mal ca. 30 Minuten kochen.

8. Ziemlich zeitgleich könnt ihr das Nudelwasser anstellen und die Nudeln für 10 Minuten al dente kochen. Anschließend abgießen und gut abtropfen lassen

9. Man kann vor dem Servieren die Sauce mit den Nudeln vermengen und alles in einer großen Schüssel servieren. Kann man, muss man nicht. Beide Speisen getrennt auf den Tisch zu stellen ist genauso okay und schmackhaft.

10. Wer will kann noch Parmesan drüber streuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.