Zimtschnecken

Zutaten

150 g Halbfett Margarine
42-50 g Hefe (das entspricht ein Block frische Hefe)
500 ml Milch (1,5% Milch)
150 g Zucker
1 TL Salz
1 TL Kardamom, gemahlen
1000 g Mehl (Weizenmehl)
75 g Halbfett Margarine
100 g Zucker
1 EL Zimt
1 Ei(er), zum Bestreichen

Zubereitung

1. Den Ofen auf 50 Grad vorheizen.

2. Erst die Margarine in einem Topf schmelzen, bis sich der Klumpen im Topf vollständig aufgelöst hat.

3. Dann die leicht aufgewärmte Milch hinzufügen. Kurz verrühren und von der Herdplatte nehmen. Jetzt unbedingt darauf achten, dass die vermischte Flüssigkeit nicht wärmer als 37 Grad ist. Also etwas abkühlen lassen, bevor ihr die Hefe rein bröselt. Wenn die Flüssigkeit nämlich zu heiß ist, dann verbrennt die Hefe und der Teig geht nicht mehr auf.

4. Nachdem die Flüssigkeit also auf ca. 37 Grad abgekühlt ist, die frische Hefe rein bröseln und durch rühren vollständig auflösen lassen. Salz, Kardamom und Zucker gut vermengen und dann das Mehl hinein rühren. Den Teig kneten bis er sich vom Rand der Schüssel löst oder nicht mehr an den Händen klebt und schön geschmeidig ist. Bei Bedarf, also wenn der Teig noch zu doll klebt, einfach etwas Mehl dazugeben.

5. Den Teig in eine große Schüssel geben und mit einem Handtuch abgedeckt in den Ofen schieben. Das Tuch ist aus dem Grund notwendig, da sonst eine feste Schicht auf dem Teig entsteht, den man nur schwer oder gar nicht weg kneten kann. Den Teig bei 50 Grad 30 Minuten im Ofen aufgehen lassen.

6. Nach 30 Minuten den Teig aus dem Ofen holen und auf der Arbeitsfläche noch mal durchkneten. Anschließend mit einem Messer den in drei gleichgroße Stücke teilen. Jeweils eine dünne und wenn es geht rechteckige Fläche aus dem Teig rollen.

7. Den Ofen auf 250 Grad vorheizen.

8. Etwas Butter in einem kleinen Topf erwärmen, bis sich der Klumpen aufgelöst hat. Diese Masse wird jeweilig auf den ausgerollten Teig gestrichen. Zimt und Zucker mischen und den Teig damit dick bestreuen. Dazu eignet sich am besten ein feines Sieb. Anschließend den Teig zu einer Wurst aufrollen und in ca 4 cm dicke Scheiben schneiden.

9. Die geschnittenen Stücke mit der Schnittseite nach unten auf ein Backblech legen. Verwendet unbedingt Backpapier oder eine andere Antihaftfolie, da ihr sonst die Schnecken schwer oder gar nicht vom Blech bekommt. Anschließend die fertigen Schnecken noch mal 30 Minuten gehen lassen. Sie gewinnen noch etwas an Masse und Größe.

10. Kurz vorm Ende der 30 Minuten kann man nach Bedarf die Schnecken mit etwas Ei bepinseln und Zucker drüber streuen.

11. Auf der mittleren Stufe im vorgeheizten Backofen bei 250-275° etwa 5 – 8 Minuten backen und anschließend unter einem Handtuch mindestens 1 Stunde abkühlen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.